Blog

19.-22.04.2019: Vergiss für immer für 1,99 €


Folge meiner Stimme. Ich führe dich in das Reich der Toten.
Hel, Göttin der Unterwelt

Ein Tag vor Allerheiligen: In einer zerborstenen Weide findet das Medium Elena die entstellte Leiche des Studenten Oliver Bauer. Für Elena ist es ein eindeutiger Ritualmord zu Ehren der Todesgöttin Hel.

Kommissar Claaßen ist davon alles andere als überzeugt, da er genügend andere Motive zur Auswahl hat: Der Vater hegte gegen Oliver jahrelang tiefen Hass. Und kurz vor seinem Tod plante Oliver einen Zeitungsartikel über einen Autofahrer, der nach Einbruch der Dunkelheit regelrecht Jagd auf Fahrradfahrer macht. Ist er dem Fahrradjäger bei seinen Recherchen zu nahe gekommen? Und was ist mit seinem undurchsichtigen Schulfreund Leonard, der mit Oliver illegal an eine große Menge Geld gekommen zu sein scheint?

Claaßen ahnt nicht, dass auch Elena ihm nicht die ganze Wahrheit sagt. Sie setzt alles daran, Vera zu schützen, die mit ihrer Großmutter auf einem verwahrlosten Bauernhof wohnt. Denn Vera ist eine der letzten Personen, die Oliver lebend gesehen hat. Aber gerade durch ihr Schweigen gefährdet Elena das Leben der jungen Frau …

Print, 224 Seiten, ISBN 9783740747817, 31.08.2018, 9,99 €
E-Book, 200 Seiten, ISBN 9783940582850, 06,09.2018, regulär 3,99 €
19.-22.04.2019 für 1,99 €
Cover: Esther Wagner www.fantastronautin.de/



Die Liebe meines Lebens

Eine toxische Beziehung

Die unsichere Stefanie wird vom Glück überrannt. Erst erbt sie unverhofft ein Haus in Italien. Dann verliebt sich die selbstbewusste Caro in sie. Das perfekte Leben! Wäre da nicht Caros Leidenschaft fürs Schreiben, die sie immer wieder in tiefe Depressionen stürzt: Entweder sind ihre Romane the best Shit in town oder der Buchhandel schickt ihr kistenweise ihre Krimis zurück.
Eines Tages erträgt Stefanie das emotionale Auf und Ab ihrer Freundin nicht mehr. Um das Interesse an Caros Romanen anzukurbeln, kauft sie heimlich eine komplette Auflage ihres letzten Krimis auf. Nach dem anfänglichen Freundentaumel über den unverhofften Erfolg kehrt jedoch Caros Depression zurück. Gleichzeitig tritt die dunkle Seite von Stefanies Liebe zutage. Statt Caro für immer glücklich zu machen, lässt Stefanie zu, dass sich ihr Plan zu einer Katastrophe entwickelt. Am Ende zählt für sie nur noch, alles unter Kontrolle zu halten, doch damit droht sie Caros Liebe für immer zu zerstören …
Basierend auf der Kurzgeschichte “Die Liebe meines Lebens”, die im März 2019 von @NikasErben herausgegeben wurde.

E-Book, ca. 380 Seiten, ISBN 9783940582898, April 2019, 3,99 €



Im Rausch: Zickenterror in Malmö

Ja, ich stehe dazu, ich liebe Zickenterror. Am liebsten habe ich Zickenterror in der heißesten Zeit des Lebens: der Pubertät (und in der Menopause, aber das hebe ich mir für einen anderen Roman auf). Wagen wir also ein Experiment und lassen wir die ewig schlecht gelaunte Nelli halbnüchtern auf die überdrehte Tuva treffen, die gerade etwas eingeworfen hat und BUMM!!! Ihr Hass geht so weit, dass sie sich sogar prügeln. Neinneinnein, nicht wegen Tom. Ganz so hormonvernebelt sind die beiden dann doch nicht bzw. ich wollte den Figuren dieses Klischee ersparen.

Nun ist es aber zur Freude der Autorin und hoffentlich auch der Leser so, dass sie nicht zufällig in diesem Roman aufeinanderprallen. Es gibt da gewisse Verbindungen in Tuvas familiärem Umfeld, die bis weit in den Osten reichen, weiter, als ich sie in diesem Roman beleuchte (Achtung, das könnte schon der Spoiler für den 3. Roman sein!). Wer sich an die Veröffentlichungen des Wunderwaldverlags erinnert, kann sich wahrscheinlich denken, wie weit ich diesen Roman gen Osten vorangetrieben habe. Und auch wenn Tuva und Nelli es nicht merken, wird der Zickenterror vor dieser Distanz nicht beeinträchtigt.

Eins noch, bevor ich mich bzgl. des Zickenterrors wieder in Schweigen hülle: Es gibt eine Szene, in der sich Tuva und Nelli brauchen. Nicht nur, weil an der Stelle sonst der Plot zu Ende gewesen wäre, sondern weil ich hier das Klischee der verfeindeten Mädchen brechen wollte. Ich habe mich dazu nur ein ganz kleines Bisschen von Hollywood inspirieren lassen. Versprochen! Sollte es euch trotzdem zu kitschig sein, lasst es mich wissen.

Im Rausch  von Mikaela Sandberg. ca. 230 Seiten, ISBN 978-3-95819-122-8, 3,99 €
Zur Leseprobe
Mikaela Sandberg bei Midnight Ullstein
Zur Printausgabe bei Amazon

Die Liebe meines Lebens

Eine toxische Beziehung

Die unsichere Stefanie wird vom Glück überrannt. Erst erbt sie unverhofft ein Haus in Italien. Dann verliebt sich die selbstbewusste Caro in sie. Das perfekte Leben! Wäre da nicht Caros Leidenschaft fürs Schreiben, die sie immer wieder in tiefe Depressionen stürzt: Entweder sind ihre Romane the best Shit in town oder der Buchhandel schickt ihr kistenweise ihre Krimis zurück.
Eines Tages erträgt Stefanie das emotionale Auf und Ab ihrer Freundin nicht mehr. Um das Interesse an Caros Romanen anzukurbeln, kauft sie heimlich eine komplette Auflage ihres letzten Krimis auf. Nach dem anfänglichen Freundentaumel über den unverhofften Erfolg kehrt jedoch Caros Depression zurück. Gleichzeitig tritt die dunkle Seite von Stefanies Liebe zutage. Statt Caro für immer glücklich zu machen, lässt Stefanie zu, dass sich ihr Plan zu einer Katastrophe entwickelt. Am Ende zählt für sie nur noch, alles unter Kontrolle zu halten, doch damit droht sie Caros Liebe für immer zu zerstören …
Basierend auf der Kurzgeschichte “Die Liebe meines Lebens”, die im März 2019 von @NikasErben herausgegeben wurde.

E-Book, ca. 380 Seiten, ISBN 9783940582898, April 2019, 3,99 €



Die Liebe meines Lebens: Die beunruhigende Welt der Zwangsstörungen


Sie lauern überall und kommen häufiger vor, als man denkt: die liebgewonnenen Rituale, Schrullen und Spleens, ohne die man sich ab einem bestimmten Punkt unwohl fühlt. Deshalb ist man nicht gleich ein Soziopath. Aber manchmal passiert etwas Unvorhergesehenes. Und plötzlich wird eine Gewohnheit zur Notwendigkeit. Man hat das Gefühl, ohne sie zu sterben, wenn man auf ein Ritual verzichten muss.

Steffi hätte sicher auch ohne Caros Bekanntschaft irgendwann ihren Zwängen nachgegeben. Das macht sie nicht verrückter als andere Menschen. Die Schwierigkeit besteht für sie paradoxerweise darin, mit Caros Zuneigung umzugehen. Jede/r, der schon mal verliebt war, weiß, wie mächtig dieses Gefühl ist. Ob es beglückend oder beängstigend auf die Verliebte wirkt, hängt von unzähligen Faktoren ab. Man muss jedoch in beiden Fällen damit leben wollen und können.

Steffi kann es nicht, weil die Zuneigung zu Caro für sie etwas Neues ist. Etwas, das sie in ihre Tagesrituale „einpassen“ muss, weil sie sonst den Halt verliert. Dieses Gefühl ist für sie „schrecklich schön“, mit Betonung auf schrecklich, denn es lässt sich nicht ihren starren Ritualen unterordnen.

Obwohl Caro den depressiveren Part in dieser Beziehung übernimmt, hat auch sie ihre Zwänge. Sie muss schreiben, weil sie glaubt, damit ein ganz bestimmtes Ziel zu erreichen. Dass das Schreiben ein Umweg ist, will sie nicht wahrhaben. Lieber verschanzt sie sich in ihrem Büro, als diese eine Sache, die sie seit Jahren quält, direkt anzugehen. In dieser Hinsicht fühlt sie sich nicht weniger schwach als Steffi.

Hätte sie die Katastrophe, die Steffi anzettelt, verhindern können? Vielleicht. Dazu hätte sie ihre jedoch eigenen blinden Flecken erkennen und auflösen müssen.

E-Book, ca. 380 Seiten, ISBN 9783940582898, April 2019, bis 15.04.2019 2,99 €, danach 3,99 €
Zur Website: http://textflash.de/?page_id=43094



Die Liebe meines Lebens

Eine toxische Beziehung

Die unsichere Stefanie wird vom Glück überrannt. Erst erbt sie unverhofft ein Haus in Italien. Dann verliebt sich die selbstbewusste Caro in sie. Das perfekte Leben! Wäre da nicht Caros Leidenschaft fürs Schreiben, die sie immer wieder in tiefe Depressionen stürzt: Entweder sind ihre Romane the best Shit in town oder der Buchhandel schickt ihr kistenweise ihre Krimis zurück.
Eines Tages erträgt Stefanie das emotionale Auf und Ab ihrer Freundin nicht mehr. Um das Interesse an Caros Romanen anzukurbeln, kauft sie heimlich eine komplette Auflage ihres letzten Krimis auf. Nach dem anfänglichen Freundentaumel über den unverhofften Erfolg kehrt jedoch Caros Depression zurück. Gleichzeitig tritt die dunkle Seite von Stefanies Liebe zutage. Statt Caro für immer glücklich zu machen, lässt Stefanie zu, dass sich ihr Plan zu einer Katastrophe entwickelt. Am Ende zählt für sie nur noch, alles unter Kontrolle zu halten, doch damit droht sie Caros Liebe für immer zu zerstören …
Basierend auf der Kurzgeschichte “Die Liebe meines Lebens”, die im März 2019 von @NikasErben herausgegeben wurde.

E-Book, ca. 380 Seiten, ISBN 9783940582898, April 2019, 3,99 €



Schweig still: So googelst du dir deine Selbstzweifel zusammen

Werkstattbericht zum Schweden-Krimi „Schweig still“, Ullstein Midnight

Auch vor der Ullstein-Veröffentlichung wurde ich immer wieder nach meiner Meinung zu einem Text gefragt: Fehlt da nicht was? Ist das zu ausführlich? Was könnte man noch besser machen? Dazu werfe ich mal ein Blick auf die Standorte, die ich für „Schweig still“ ausgewählt habe.

Malmö ist eine schöne Stadt, Stockholm auch. Anhand eines kleinen Ortes wie Ystad ist ein Krimi für mich jedoch wesentlich einfacher abzuhandeln. Es gibt zwar nicht so viele Schlupfwinkel, aber die Berechnung der Fuß- und Fahrwege ist nicht so aufwendig. Na gut, ich gebe zu, dass ich die „Berechnung“ dieser Strecken Google überlassen habe. Aber auch dieser Punkt war essenziell für die Wahl von Ystad.

Um nicht wieder auszubrennen, habe ich mich bei den Recherchen ausbremsen müssen, denn ich verliere mich gern in Details, die weder dem Leser noch der Handlung etwas bringen. Da muss ich wirklich hart mit sich ins Gericht gehen, denn wer viel herausfindet, will auch viel erzählen! Dieser Maßnahme fiel z. B. eine Szene im Café zum Opfer, wo Hanna und Gunnar eigentlich einen Kaffee trinken sollten, um sich näherzukommen. Meine Gedanken das Umfeld betreffend: Was kostet eine Tasse Kaffee, was ein Stückchen Kuchen, was ein Trockengebäck, und wie muss ich die schwedische Krone im Vergleich zum Euro sehen? Ist es im Verhältnis zum Einkommen kostspieliger als bei uns, sich ins Café zu setzen? – Ich habe die beiden schließlich doch nicht von Hunger und Durst erlöst – vielleicht beim nächsten Krimi.

Kaum hatte ich mich dazu durchgerungen, weniger durch Detailwissen als einen schlüssigen Verlauf zu überzeugen, fragte ich mich auch schon, ob das nicht doch zu ungenau würde. Also kopierte ich die Szene zurück in den Text, las das Kapitel, löschte sie wieder – und ging selbst erst mal einen Kaffee trinken.

Fazit Nr. 1: Es gibt weder gut noch schlecht, zu wenig oder zu viel, die Mischung macht’s! Und man kann schreiben, so lang und so viel man will, die Zweifel tauchen immer wieder auf.

Fazit Nr. 2: Und das Café sucht man in 99% der Fälle am besten in der Wirklichkeit auf, damit man nicht in den Fallstricken der eigenen Gedankengänge zu Fall kommt. Wohl bekommt’s.

Schweig still von Mikaela Sandberg, ISBN 9783958190894 3,99 €, 200 Seiten

http://midnight.ullstein.de/ebook/schweig-still/

 

Die Liebe meines Lebens: Muss man wirklich schreiben?


Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Liebe_meines_Lebens_500.jpg

Die unsichere Stefanie wird vom Glück überrannt. Erst erbt sie unverhofft ein Haus in Italien. Dann verliebt sich die selbstbewusste Caro in sie. Das perfekte Leben! Wäre da nicht Caros Leidenschaft fürs Schreiben, die sie immer wieder in tiefe Depressionen stürzt: Entweder sind ihre Romane the best Shit in town oder der Buchhandel schickt ihr kistenweise ihre Krimis zurück.
Eines Tages erträgt Stefanie das emotionale Auf und Ab ihrer Freundin nicht mehr. Um das Interesse an Caros Romanen anzukurbeln, kauft sie heimlich eine komplette Auflage ihres letzten Krimis auf. Nach dem anfänglichen Freundentaumel über den unverhofften Erfolg kehrt jedoch Caros Depression zurück. Gleichzeitig tritt die dunkle Seite von Stefanies Liebe zutage. Statt Caro für immer glücklich zu machen, lässt Stefanie zu, dass sich ihr Plan zu einer Katastrophe entwickelt. Am Ende zählt für sie nur noch, alles unter Kontrolle zu halten, doch damit droht sie Caros Liebe für immer zu zerstören …
Basierend auf der Kurzgeschichte “Die Liebe meines Lebens”, die im März 2019 von @NikasErben herausgegeben wurde.

E-Book, ca. 380 Seiten, ISBN 9783940582898, April 2019, 3,99 €



Die Liebe meines Lebens: LGTB ohne Sex. Ernsthaft!

Nein, es gibt wirklich keine Sexszenen. Weil es um Selfpublisher geht.

Punkt.

Okay, Autoren sind eigentlich speziell genug, da muss man sich eigentlich nicht mit Genderfragen beschäftigen. (Doch, muss man! Aber an anderer Stelle und dann bitte sehr ausführlich.) Jede und jeder bringt ihr bzw. sein Ding mit, über das sie oder er schreiben will, kann, muss. Aber da hätte ich mich ja fusselig suchen können nach einem Grundkonflikt, der bei einer heterosexuellen Paarbeziehung die gleichen gesellschaftlichen Voraussetzungen mitliefert und zwei unterschiedliche Verhaltensweisen bei gleichen Bedingungen ermöglicht. Fakt ist jedoch: Echte Gleichberechtigung für alle und jeden gibt es in unserer Realität leider immer noch nicht, also kann ich mir die Suche danach sparen.

Aber ich wollte die gleiche Basis für beide Hauptfiguren schaffen! Also dachte ich mir zwei Menschen gleichen Geschlechts aus, bei denen die gesellschaftlichen Stereotypen in vielen Bereichen erst mal flach fallen. Nur so hatten sie meines Erachtens eine echte Chance, ein und die selbe Sache unvoreingenommen zu betrachten. Auch der Leser sollte keine Möglichkeit haben, in stereotype Gedankengänge abzugleiten wie: „Haupternährer ist natürlich der Mann, aber wenn es die Frau ist, dann ist es was Besonderes.“ (Falsch. Das wäre echte Gleichberechtigung. Aber wie gesagt: an anderer Stelle!)

Noch mal nein: Ich wollte NUR über diese ganz spezielle Gruppe Menschen schreiben, die sich bei strahlendem Sonnenschein im finstren Kämmerlein einsperrt und Sätze zusammenschubbert. Und das anhand zweier Menschen, die die selben Verletzungen erfahren, aber trotzdem ab einem Punkt x eine unterschiedliche Entwicklung nehmen.

Es hätten auch Stefan und Daniel werden können oder Rafael und Günter. Aber da ich mich mit Frauen einfach besser auskenne, sind es halt die schreibende Caro und die agierende Steffi geworden.

Nein, auch jetzt gibt es keinen Sex. Vielleicht ein andermal.

E-Book, ca. 380 Seiten, ISBN 9783940582898, April 2019, bis 15.04.2019 2,99 €, danach 3,99 €
Zur Website: http://textflash.de/?page_id=43094

Die Liebe meines Lebens

Eine toxische Beziehung

Die unsichere Stefanie wird vom Glück überrannt. Erst erbt sie unverhofft ein Haus in Italien. Dann verliebt sich die selbstbewusste Caro in sie. Das perfekte Leben! Wäre da nicht Caros Leidenschaft fürs Schreiben, die sie immer wieder in tiefe Depressionen stürzt: Entweder sind ihre Romane the best Shit in town oder der Buchhandel schickt ihr kistenweise ihre Krimis zurück.
Eines Tages erträgt Stefanie das emotionale Auf und Ab ihrer Freundin nicht mehr. Um das Interesse an Caros Romanen anzukurbeln, kauft sie heimlich eine komplette Auflage ihres letzten Krimis auf. Nach dem anfänglichen Freundentaumel über den unverhofften Erfolg kehrt jedoch Caros Depression zurück. Gleichzeitig tritt die dunkle Seite von Stefanies Liebe zutage. Statt Caro für immer glücklich zu machen, lässt Stefanie zu, dass sich ihr Plan zu einer Katastrophe entwickelt. Am Ende zählt für sie nur noch, alles unter Kontrolle zu halten, doch damit droht sie Caros Liebe für immer zu zerstören …
Basierend auf der Kurzgeschichte “Die Liebe meines Lebens”, die im März 2019 von @NikasErben herausgegeben wurde.

E-Book, ca. 380 Seiten, ISBN 9783940582898, April 2019, 3,99 €



Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com