Referenzen

Eine Auswahl meiner bisherigen Lektoratsaufträge: Liebesromane, Novellen, Krimis, Anthologien, Popliteratur, Kinder- und Jugendbücher, Fantasy, Kurzgeschichten, Werbe-, Blog- und Sachtexte

Letzter Anruf

ist nicht etwa eine Drohung an meine Auftraggeber, sondern der nächste Schweden-Krimi.

Tod am Niederrhein

Ex-Drogenfahnder Kommissar Claaßen wohnt in der Dinslakener Koksstraße.

Vergiss für immer

war ursprünglich ein Wesel-Krimi, der ein Malmö-Krimi wurde, der ein Wesel-Krimi wurde.

Aktueller Lieblingstext

ist immer der nächste Text, der auf meinen Schreibtisch flattert.

Aktuell

Krimis


Der nächste Schweden-Krimi

Letzter Anruf


Geflasht


Vergiss für immer. Niederrhein-Krimi

Folge meiner Stimme. Ich führe dich in das Reich der Toten.
Hel, Göttin der Unterwelt
Ein Tag vor Allerheiligen: In einer zerborstenen Weide findet das Medium Elena die entstellte Leiche des Studenten Oliver Bauer. Für Elena ist es ein eindeutiger Ritualmord zu Ehren der Todesgöttin Hel.

Kommissar Claaßen ist davon alles andere als überzeugt, da er genügend andere Motive zur Auswahl hat: Der Vater hegte gegen Oliver jahrelang tiefen Hass. Und kurz vor seinem Tod plante Oliver einen Zeitungsartikel über einen Autofahrer, der nach Einbruch der Dunkelheit regelrecht Jagd auf Fahrradfahrer macht. Ist er dem Fahrradjäger bei seinen Recherchen zu nahe gekommen? Und was ist mit seinem undurchsichtigen Schulfreund Leonard, der mit Oliver illegal an eine große Menge Geld gekommen zu sein scheint?

Claaßen ahnt nicht, dass auch Elena ihm nicht die ganze Wahrheit sagt. Sie setzt alles daran, Vera zu schützen, die mit ihrer Großmutter auf einem verwahrlosten Bauernhof wohnt. Denn Vera ist eine der letzten Personen, die Oliver lebend gesehen hat. Aber gerade durch ihr Schweigen gefährdet Elena das Leben der jungen Frau …

Print, 224 Seiten, 9,99 €, E-Book 3,99 €

Lektorin ohne Vorurteil: Taxifahrer mit Persönlichkeit

Als der Kölner Taxifahrer das erste Mal „jroße Hungk“ sagte (bzw. als die Autorin Lucia Schwarz ihm den „großen Hund“ in den Mund legte), da war es um mich geschehen. Da kann er von mir aus noch so’n Tuppes sein vor dem Herrn: Sein Dialekt hat mein Herz im Sturm erobert! Die wie lässig aus dem Ärmel geschüttelten Stadtbeschreibungen der Autorin taten ein Übriges dazu. Und nun sitze ich hier seit dem Beginn des Lektorats und habe ein ganz großes bisschen Heimweh nach der kölschen Liebenswürdigkeit, den Orten, an denen Isabell und Dario ihre Liebe zueinander entdecken – und dem guten alten Vater Rhein.

So ist datt, wenne als Rheinländer inne Ferne wohnst.

Lucia Schwarz: Liebe ohne Vorurteil
Print: 9783740751326, 328 Seiten, 11,99 €
Auch als E-Book erhältlich

Beitragsbild: N. Horstmeier traumkuenste.de

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com