Showdown: Schwesternliebe

Joe Brauns Begräbnis. Rache macht glücklich

Ich habe es für die echte Tante Thea getan. Weil sie die Familie so sehr mag, tauchen auch wieder die etwas „anspruchsvolleren“ Schwestern Agathe und Martha auf, nachdem Tilla zum Ende des ersten Romans … halt, das verrate ich nicht, weil es ja auch Leser geben könnte, die den ersten Roman noch nicht kennen. Also, hier ist der Link zu „Tante Theas Tod“:Das passierte im ersten Teil

Also die Walthers sind ja mit Tante Thea in ein renoviertes Haus gezogen. Folglich wollen Agathe und Martha das Haus besichtigen. Aber er kommt leider zu einem unliebsamen Zwischenfall, den Agathe um ein Haar eskalieren lässt. Lukas, der Pubertierende, rastet nämlich in der Schule aus. Flugs werfen sich die drei alten Damen ins Taxi und …

Auch hier habe ich lange überlegt, ob ich das Thema „Bullying“ oder „Mobbing in der Schule“ einbringen soll. Und ich bin zu dem Schluss gekommen: Ja, das tut not! Klar hätte es auch ein pubertierender Lukas mit schlechter Laune getan. Aber ich denke, dass Menschen im schwierigsten Alter nach der Windel nicht grundlos oder prinzipiell nur hormongesteuert schlechte Laune haben. Einen minimalen äußeren Anlass gibt es (fast) immer. Zudem ist „Mobbing“ etwas, das ganze Gruppen lahmlegen und sogar zerstören kann. Vielleicht kann man in der Familie dagegensteuern – vielleicht passiert es aber auch, dass für den Gemobbten die Situation entschärft, für andere jedoch eine neue Bombe gezündet wird – wie hier. Denn kaum ist Lukas teilrehabilitiert, bekommt Babett den nächsten Schlag in den Magen: Wie treu ist Robert ihr? Und warum erzählt der Vater von Lukas’ Klassenkamerad das so offen, dass sein Sohn es unzensiert weitergibt? Nicht gerade leichte Kost für die eh schon sehr strapazierte Beziehung zwischen Robert und Babett. Ob sie beim nächsten Telefonat den Mut hat, ihn darauf anzusprechen?

Ich habe jedenfalls ziemlich lange über diesem Kapitel geschwitzt, denn bisher ist es im Gegensatz zum ersten Teil gar nicht so lustig zugegangen, trotz der vielen alten Damen. Ich hoffe, die Leser verzeihen mir diese Abweichung hin zu handfesteren Handlungssträngen, die mitunter an die Nieren gehen können …

Coppelia in Love

Die Liebe meines Lebens

Schweden-Krimis

Niederrhein-Krimis