Vergiss für immer. Niederrhein-Krimi

Folge meiner Stimme. Ich führe dich in das Reich der Toten.
Hel, Göttin der Unterwelt
Ein Tag vor Allerheiligen: In einer zerborstenen Weide findet das Medium Elena die entstellte Leiche des Studenten Oliver Bauer. Für Elena ist es ein eindeutiger Ritualmord zu Ehren der Todesgöttin Hel.

Kommissar Claaßen ist davon alles andere als überzeugt, da er genügend andere Motive zur Auswahl hat: Der Vater hegte gegen Oliver jahrelang tiefen Hass. Und kurz vor seinem Tod plante Oliver einen Zeitungsartikel über einen Autofahrer, der nach Einbruch der Dunkelheit regelrecht Jagd auf Fahrradfahrer macht. Ist er dem Fahrradjäger bei seinen Recherchen zu nahe gekommen? Und was ist mit seinem undurchsichtigen Schulfreund Leonard, der mit Oliver illegal an eine große Menge Geld gekommen zu sein scheint?

Claaßen ahnt nicht, dass auch Elena ihm nicht die ganze Wahrheit sagt. Sie setzt alles daran, Vera zu schützen, die mit ihrer Großmutter auf einem verwahrlosten Bauernhof wohnt. Denn Vera ist eine der letzten Personen, die Oliver lebend gesehen hat. Aber gerade durch ihr Schweigen gefährdet Elena das Leben der jungen Frau …

Print, 224 Seiten, 9,99 €, E-Book 3,99 €

Lektorin ohne Vorurteil: Taxifahrer mit Persönlichkeit

Als der Kölner Taxifahrer das erste Mal „jroße Hungk“ sagte (bzw. als die Autorin Lucia Schwarz ihm den „großen Hund“ in den Mund legte), da war es um mich geschehen. Da kann er von mir aus noch so’n Tuppes sein vor dem Herrn: Sein Dialekt hat mein Herz im Sturm erobert! Die wie lässig aus dem Ärmel geschüttelten Stadtbeschreibungen der Autorin taten ein Übriges dazu. Und nun sitze ich hier seit dem Beginn des Lektorats und habe ein ganz großes bisschen Heimweh nach der kölschen Liebenswürdigkeit, den Orten, an denen Isabell und Dario ihre Liebe zueinander entdecken – und dem guten alten Vater Rhein.

So ist datt, wenne als Rheinländer inne Ferne wohnst.

Lucia Schwarz: Liebe ohne Vorurteil
Print: 9783740751326, 328 Seiten, 11,99 €
Auch als E-Book erhältlich

Beitragsbild: N. Horstmeier traumkuenste.de

Vergiss für immer. Niederrhein-Krimi

Folge meiner Stimme. Ich führe dich in das Reich der Toten.
Hel, Göttin der Unterwelt

Ein Tag vor Allerheiligen: In einer zerborstenen Weide findet das Medium Elena die entstellte Leiche des Studenten Oliver Bauer. Für Elena ist es ein eindeutiger Ritualmord zu Ehren der Todesgöttin Hel.

Kommissar Claaßen ist davon alles andere als überzeugt, da er genügend andere Motive zur Auswahl hat: Der Vater hegte gegen Oliver jahrelang tiefen Hass. Und kurz vor seinem Tod plante Oliver einen Zeitungsartikel über einen Autofahrer, der nach Einbruch der Dunkelheit regelrecht Jagd auf Fahrradfahrer macht. Ist er dem Fahrradjäger bei seinen Recherchen zu nahe gekommen? Und was ist mit seinem undurchsichtigen Schulfreund Leonard, der mit Oliver illegal an eine große Menge Geld gekommen zu sein scheint?

Claaßen ahnt nicht, dass auch Elena ihm nicht die ganze Wahrheit sagt. Sie setzt alles daran, Vera zu schützen, die mit ihrer Großmutter auf einem verwahrlosten Bauernhof wohnt. Denn Vera ist eine der letzten Personen, die Oliver lebend gesehen hat. Aber gerade durch ihr Schweigen gefährdet Elena das Leben der jungen Frau …

Print, 224 Seiten, 9,99 €, E-Book 3,99 €

Wilma Ek: Wie weit gehst du, wenn es um dein Kind geht? #Schweden-Krimi

Letzter Anruf. Der nächste Schweden-Krimi von Michaela Stadelmann

Hendrik war wie ein Sohn für mich. Ich hatte Agda, meiner Schwägerin, seiner Mutter versprochen, auf ihn aufzupassen. Es war anstrengend und ich bewundere Agda posthum für die Leistung, die sie bei Hendriks Erziehung erbracht hat. Allein die Gespräche mit den Lehrern — was man da für Geduld haben muss. Diese verhinderten Musiker wollen nicht sehen, dass man auch Normalität im Leben braucht. Dass Entscheidungen des Zöglings zu respektieren sind. Dass … dass schreckliche Dinge passieren können, wenn sie es ignorieren.

So wie mit Hendrik.

E-Book, ca. 200 Seiten, ISBN 9783940582874, 3,99 €

Lektorin ohne Vorurteil legt Marc die Worte in den Mund: Meine Mutter hat keinen … Ach, ihr wisst schon!

Wenn ihr mich fragt, hat Marc es am dümmsten erwischt. Seine Eltern wollen sich trennen. Darüber hinaus muss er sein eigenes Leben mit 17 irgendwie allein managen, weil Isabell und Thomas nur noch mit sich selbst beschäftigt sind. Soll das etwa die coolste Zeit seines Lebens sein?

Um wie Anna die Ruhe zu bewahren, mangelt es Marc noch an Lebenserfahrung. Als er mitbekommt, dass einer seiner besten Freunde mit seiner Mutter Isabell ausgeht, platzt ihm deshalb auch der Kragen, und zwar gewaltig! Denn: »Meine Mutter ist … eine Mutter eben!« Sie hat zwar ein Recht auf ein eigenes Leben, aber anders, nicht so zerstörerisch, wie sich Isabells neuer Weg auf die Familie auswirkt.

Anfangs fragte ich mich ja noch, wie die Autorin Lucia Schwarz das wieder hinbiegen will. Aber eins kann ich euch schon verraten: Sie hat es ziemlich cool gelöst.

Lucia Schwarz: Liebe ohne Vorurteil
Print: 9783740751326, 328 Seiten, 11,99 €
Auch als E-Book erhältlich

Beitragsbild: N. Horstmeier traumkuenste.de

Tod am Niederrhein. Der erste Fall für Steinhauer und Claaßen @midnightebooks

So, nu’ isses bald soweit, und es gibt eine ganze Reihe von Twitterern, die ich an dieser Stelle an meine Brust drücken würde, wenn ich denn durch Glasfaserkabel greifen könnte. Weil ihr immer schön kräftig mit am Twittern seid, isser überhaupt erst entstanden, der Niederrhein-Krimi, wofür ich euch hääärzlich danke:
Zwischen Mord und Maloche: Der neue Regiokrimi am Niederrhein! Die, die dich am besten kennen, können dir auch am meisten Schaden zufügen … Dagmar Ritter wird tot an den niederrheinischen Flussauen gefunden. Die Kommissare Steinhauer und Claaßen nehmen sofort die Ermittlungen auf. Die Freunde von Dagmar Ritter haben scheinbar alle irgendetwas zu verbergen und mit der Freundschaft scheint es allgemein nicht weit her zu sein. Spielschulden, Eifersucht und Rache bieten sich als Motive an. Zudem hatten einige der Verdächtigen in der Vergangenheit psychische Probleme. Und dann gibt es eine weitere Tote, die auf ebenso ungewöhnliche Weise zu Tode kam wie ihre Freundin Dagmar. Waren beides Unfälle, oder geht ein Mörder am Niederrhein um?

Zwerge und Koboldfürsten: Wie man Kobolde tauft #Daliborka

Manchmal muss es schon beim Sprechen wehtun. Weil der Koboldfürst in meiner allerersten Steampunk-Saga nicht allein bleiben sollte, habe ich bei Twitter um Namensvorschläge gebeten. Mit dem, was dann kam, könnte man bereits ein Dorf in der Größe von Alterlangen ausstatten:

Brasskritz, Schrachkrerch und Krircpratz, die schrecklichen Drei
Frichzka, die Gefräßige
Hr’Chnagh’Chrtz, der von Halsschmerzen Gebeutelte
Ganapkhnap, der Erdnussliebhaber
Die Beamten Zchtonk (Stempelgeräusch), Pnokk und H’Fochmula
Heizikotz von den Stadtwerken
Frau Gnörtchkrchtsia

Lmpfdrck, der Blutdruck messende Kobold
Chem-Athom, Security-Boss
Der unausstehliche, nie zufriedene Mpf
Olonono, der Weinerliche Ono
Drxbrz Der Struwwelpeter
Ambrsimx, der Künstler

Chreeptöz, der ewig Erkältete
Witzriplirz, der Spaßmacher
Kreezkana
Krucht
Arzktrin

Lektorin ohne Vorurteil: Mein heimliches Zugeständnis

Liebe Autorinnen, liebe Autoren! Wenn ihr Lucia Schwarz’ Roman aufmerksam lest, werdet ihr eine Formulierung finden, die ich bisher in allen Romanen dick und fett kommentiert habe. Sie lautet: »Sag nicht Sie zu mir, das fühlt sich so fremd an. Sag einfach Gonzo zu mir, that’s okay.«

Viele denken dann wahrscheinlich: Jessas, wer hat die Frau bekehrt? Ist nicht sie es, die bei „Es fühlt sich gut an“ normalerweise in inquisitorisches Gegacker ausbricht, weil sie solche wörtlichen Übersetzungen aus dem Englischen für des Teufels hält?

Doch, das bin ich. Aber Crazy Gonzalo ist Kanadier. Deshalb darf der das 😉

Lucia Schwarz: Liebe ohne Vorurteil
Print: 9783740751326, 328 Seiten, 11,99 €
Auch als E-Book erhältlich

Beitragsbild: N. Horstmeier traumkuenste.de

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com