Feuertanz: Gender-Zeiteinteilung

Joe Brauns Begräbnis. Rache macht glücklich

Werkstattbericht Tatzeit 10. April 2014Feuertanz

Ich denke, der Auslöser für meine Plot-Idee war eine Diskussion über meine Beobachtung im Rahmen meiner Tätigkeit als Schreibcoach, dass es für Frauen offenbar viel weniger selbstverständlich ist als für Männer, sich Zeit für ihre Interessen und Hobbys zu nehmen. Frauen klagen bei mir sehr häufig darüber, dass sie quasi rund um die Uhr für ihre Familie zur Verfügung stehen müssen, weswegen es ihnen schwer fällt, längere Zeit konzentriert an einem Text zu arbeiten. Mindestens ebenso oft haben Frauen mir gegenüber geäußert, dass sie ihrem Partner sehr dankbar sind, weil er sie beim Schreiben unterstützt und es ihnen ermöglicht, ungestört zu schreiben. Von Männern habe ich nur ganz selten derartige Äußerungen gehört. Da scheint es selbstverständlich zu sein, sich nach Feierabend regelmäßig im Arbeitszimmer einzuigeln, um einen Roman zu schreiben. Darüber hatten Eva und ich eine längere Diskussion, in der es u.a. auch darum ging, dass viele Frauen sich dabei möglicherweise eher allgemeinen Rollenvorbildern, der eigenen Erwartungshaltung an sich selbst etc. unterwerfen als den Forderungen des Partners. In meinem Ballettroman wird es nun um ein Mädchen namens Desiree gehen, die Schwierigkeiten mit ihrem Freund hat, weil er nicht einsieht, dass ihre Ballettstunden für sie genauso wichtig sind wie für ihn seine Bandproben. Dabei dauert es auch eine Weile, bis Desiree selbst begreift, dass ihr Hobby nicht weniger Respekt verdient als das ihres Freundes …

Click zum Buch: Feuertanz

Roman Nr. 7 im Lit.Limbus Dance Floor. E-Book, ca. 300 Seiten von Nadine Muriel für 0,99 € , ISBN 978-3-940582-78-2, ab 12.03.2015 im Wunderwaldverlag

Coppelia in Love

Die Liebe meines Lebens

Schweden-Krimis

Niederrhein-Krimis