Lach doch mal!

Joe Brauns Begräbnis. Rache macht glücklich

Pose01140Werkstattbericht Eisprinzessin, Tatzeit: 12.06.2013, 11.26 Uhr

Warum brauche ich eigentlich jetzt einen Patrikanten? Weil er witzig ist. Außerdem braucht gewichtiges Material als Ausgleich auch immer einen Running Gag oder zumindest einen roten Faden. Da ich mich auf ein ziemlich umfangreiches Thema gestürzt habe – Magersucht und übermäßiger Ehrgeiz – tut es ganz gut, auch mal etwas zum Lachen zu haben. Die Welt besteht schließlich nicht nur aus Problemen, sondern auch den kleinen Dingen, die uns lachen machen. Ich gebe zu, dass mir einige Sozialarbeiter suspekt sind, aber sie haben ihre Berechtigung und tun auch viel Gutes. Außerdem finde ich einen Sozialarbeiter sympathischer, der mit seinen kleinen Fehlern kokettiert und trotzdem das Lachen nicht vergisst.

Der Name Patrikant ergibt sich übrigens aus Patrick Seebergers Biographie: Zu Studienzeiten hat er sein Praktikum im Jugendclub absolviert und wurde zum „Patrikant“ getauft, weil sich Patrick und Praktikant manchmal nicht auseinanderhalten lassen. Später hat er die Leitung übernommen, aber der Patrikant ist ihm geblieben. Nett, gell?

E-Book, ca. 200 Seiten, mit verlinktem Glossar 0,99 €

Coppelia in Love

Die Liebe meines Lebens

Schweden-Krimis

Niederrhein-Krimis