Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Daliborka_ebook_HR_500px.jpg
Vercodesign

Lange Zeit lebten Drachen, Zwerge, Elben und die Unterweltwesen allein auf der Welt. Man arrangierte sich. Die Drachen bekamen die warmen Gegenden, die Elben das Wasser, die Zwerge die Berge und die Geister den Himmel.

Es funktionierte ganz gut, bis die ersten Menschen begannen, umherzuziehen. Sie beanspruchten Platz und Nahrung. Irgendwann waren sie so zahlreich, dass sie in den Lebensraum der anderen Wesen hineindrängten. Man rückte enger zusammen und ging sich ziemlich schnell auf die Nerven.

Um den Drachen eins auszuwischen, die sich plötzlich auf den Bergen niederlassen wollten, brachten die Zwerge den Menschen das Feuer. Das gefiel wiederum den Elben nicht, denn die Menschen fuhren nun das Feuer auf ihren Booten auf dem Wasser spazieren und warfen noch mehr Dreck in die Meere. Dafür machten die Elben die Drachen als Hüter des Feuers verantwortlich.

Die Drachen wiederum begannen, die Welt aus der Luft zu erkunden und bekamen zunehmend Ärger mit den Geistern. Die mochten es genauso wenig wie die anderen, dass Fremde in ihr Territorium eindrangen. In ihrer Not beschlossen die letzten Drachen, einen menschlichen Eremiten in die Kunst der Geisterbeschwörung einzuweihen, damit die Menschen die Geister beschäftigten.

Der von einem Geist besessene Eremit experimentierte mit bewusstseinserweiternden Stoffen. Weil die Geister schon lange einen Groll auf die Elben hatten, die in den Meeren (dem „Gegenhimmel“) keine Geister duldeten, ließen sie den Eremiten die Grundlagen der Kräuterkunde entdecken. Damit waren die Elben nicht mehr die Hüter der lebensverlängernden Riten. Dieses Wissen verbreitete sich rasend schnell unter den Menschen. Die Bevölkerung explodierte förmlich. Der Lebensraum der anderen Wesen wurde knapp.

Doch je mehr Lebensraum die Menschen eroberten, desto rücksichtsloser wurden sie. Kriege brachen aus. Seuchen überzogen die Welt. In der Hoffnung, dass die Menschen sich auf diese Weise schneller ausrotteten, beschlossen Drachen, Elben, Zwerge und Geister, den Menschen nach und nach weiteres Wissen zu enthüllen. Und so brachten die Elben den Menschen die Medizin, die Zwerge die Wissenschaften und die Geister die Spiritualität. Die Drachen waren davon überzeugt, dass sich die Menschen umso schneller selbst ausrotteten, wenn sie ihnen das Fliegen beibrachten. Doch stattdessen legten sie die Grundlagen des Gütertransports.

Alles Weitere ist hinlänglich aus der Geschichte der Menschheit bekannt.

Daliborka: Der Nachtmahr. Teil 1 der Trilogie Das Geheimnis der Freiheit E-Book, ca. 200 Seiten, ISBN 9783940582904, Juli 2019, 3,99 €