Blog

Der erste #Niederrhein-Krimi – Dagmar Ritter: Ich bin das Opfer. Tod am Niederrhein @midnightebooks

Wegen mir muss sich die Kriminalpolizei hinaus zum Damm begeben, der am Weseler Auesee vorbeiführt. Ein hübsches Zelt hat die Spurensicherung über mir aufgebaut. Die Mitarbeiter müssten eigentlich wissen, dass sie das Zelt auch zu Hause hätten lassen können: Hier versinkt früher oder später alles im Schlick. Nebel und Nieselregen Hand sind die kleinen Helfer des Rheins. Was der Strom bei seinen regelmäßigen Überschwemmungen übrig bleibt, wird entweder von Myriaden winzigen Tropfen weggewaschen. Oder der Nebel verschluckt alles, Licht, Geräusche, Gegenstände … Aber gut. Die Polizei macht auch nur ihren Job.

Dass ich bald sterben würde, war mir klar. Ich habe mich ein paar Male schlichtweg verschätzt und die falsche Entscheidung getroffen. Warum es ausgerechnet in der Weseler Aue sein musste, weiß ich nicht. Das ist irgendwie stillos für die Abteilungsleiterin einer Bankfiliale. Ich hätte den langsamen Tod mit einer Hand voll Schlaftabletten in Rotwein vorgezogen, das Ganze im warmen Badewasser schluckweise getrunken. Aber auf manche Sachen hat man wohl einfach keinen Einfluss.

Was jetzt aus der Vereinbarung mit den anderen wird? Keine Ahnung. Ich hoffe, sie halten sich dran.

E-Book, 200 Seiten, ISBN 978-3-95819-141-9, 3,99 €
Taschenbuch, 200 Seiten, ISBN 978-3-95819-930-9, 12 €, erscheint am 9. Februar 2018
http://midnight.ullstein.de/ebook/tod-am-niederrhein/

Vergiss für immer: Ob Malmö oder Wesel, es gibt überall Esel #Niederrhein-Krimi

Der Niederrhein-Krimi, der nach Schweden umzog und wieder zurückkam. Werkstattbericht Nr. 3

Wusstet ihr eigentlich, dass sich Bislich-Vahnum und Malmö sehr ähnlich sind? Das war wiederum mein Glück, denn bei meinem Umschreibe-Enthusiasmus hatte ich völlig vergessen, dass ich ja auch die Orte „ummorphen“ muss. Und das, nachdem ich die Urszenen schon mühsam von Wesel auf Malmö umgewurstelt hatte. Denn bei den Straßenzügen sah es ja schon wieder ganz anders aus: Während Malmö eher rechtwinklig exakt daherkommt, geht es in Wesel-Flüren und Bislich wesentlich kreativer zu. Das ist der Rhein mit seinen ganzen toten Armen und Auen geschuldet, die zu den unmöglichsten Zeiten Wasser führen.

Beim ersten Umschreiben tat es mir um die Grav-Insel am meisten leid. In diesem Camper-Kosmos lassen sich so schöne Figuren wie Elena und Udo mit den Leberwursttrüffeln ansiedeln. Dass es dieses Mal Elena geworden ist, die die Spleens mitbringt, liegt daran, dass auch mal eine Frau das Wort haben sollte. Aber wo soll sie mit ihrem Herzallerliebsten wohnen? Udo, der nun Sigurd hieß, hatte sich vor Jahren ein Haus in Strandhem am Meer gekauft und residiert nun dort in der Malmö-Fassung. Das fand ich ganz nett, denn vom Trailer-Campen habe ich überhaupt keine Ahnung und bewegte mich zumindest hier auf sicherem Terrain. („Terräng“ würde Udo sagen.)

Einzig der Ort des Geschehens ist auch in der Malmö-Fassung gleich: ein alter, verfallener Bauernhof, den ich vom Flürener Hasenweg nach Alnarp bei Malmö umgesiedelt habe. Dort gibt es ein Schloss (in der Nähe die Landwirtschaftsschule) mit ein bisschen Wald drum herum, sodass der Diersfordter Wald (Niederrhein) als Alnarper Wald (Schweden) geblieben ist. Eigentlich ideal, um lauter nordische Fabelwesen auftauchen zu lassen, oder?

Nein, das habe ich natürlich nicht gemacht. Die Fabelwesen haben nämlich zu dem Kopf, in dem sich die ganze Story abspielt, keinen Platz mehr. Dazu ist er zu voll mit alltäglichem Horror.

 

Vergiss für immer. Niederrhein-Krimi

Folge meiner Stimme. Ich führe dich in das Reich der Toten.
Hel, Göttin der Unterwelt

Ein Tag vor Allerheiligen: In einer zerborstenen Weide findet das Medium Elena die entstellte Leiche des Studenten Oliver Bauer. Für Elena ist es ein eindeutiger Ritualmord zu Ehren der Todesgöttin Hel.

Kommissar Claaßen ist davon alles andere als überzeugt, da er genügend andere Motive zur Auswahl hat: Der Vater hegte gegen Oliver jahrelang tiefen Hass. Und kurz vor seinem Tod plante Oliver einen Zeitungsartikel über einen Autofahrer, der nach Einbruch der Dunkelheit regelrecht Jagd auf Fahrradfahrer macht. Ist er dem Fahrradjäger bei seinen Recherchen zu nahe gekommen? Und was ist mit seinem undurchsichtigen Schulfreund Leonard, der mit Oliver illegal an eine große Menge Geld gekommen zu sein scheint?

Claaßen ahnt nicht, dass auch Elena ihm nicht die ganze Wahrheit sagt. Sie setzt alles daran, Vera zu schützen, die mit ihrer Großmutter auf einem verwahrlosten Bauernhof wohnt. Denn Vera ist eine der letzten Personen, die Oliver lebend gesehen hat. Aber gerade durch ihr Schweigen gefährdet Elena das Leben der jungen Frau …

Print, 224 Seiten, 9,99 €, E-Book 3,99 €

Vergiss für immer: Glücklich in Skåne #Niederrhein-Krimi

Der Niederrhein-Krimi, der nach Schweden umzog und wieder zurückkam. Werkstattbericht Nr. 2

Textlich war der neue Schweden-Krimi nach der Überarbeitung besser als die niederrheinische Rohfassung. Das ist sonst auch nichts Besonderes, denn in der Rohfassung ordnet man die ganzen wilden Gedanken und schreibt sie irgendwie hin. Da haken noch die Dialoge und die Übergänge funktionieren nicht, wie sie sollen. Man kennt das ja.

Mich machte die Überarbeitung richtiggehend glücklich. Nicht nur, weil ich immer noch darüber nachdachte, was die Leser beim ersten Niederrhein-Krimi abgeschreckt haben könnte, dass sie diesen Krimi nicht in rauen Mengen kauften wie SCHWEIG STILL. War es die Zeitform, das Präsens, die mir beim ersten Mal eingängiger vorgekommen war? Brachten Vicky Steinhauer und Claaßen die komplett falsche Chemie mit? Oder war einfach nur der falsche Veröffentlichungszeitpunkt gewesen?

Eine Leserin, die den Roman DER STILLE RUF DES TODES gelesen hatte, wünschte sich zudem Fortsetzungen mit den Polizisten Selma und Knut, die wesentlich kollegialer miteinander umgehen als Claaßen und Vicky. Also zog ich Selma und Knut aus der Schublade und verpasste ihnen Nachnamen: Selma Björk und Knut Cederlund. Pure Poesie! Und so „poetisch beschwingt“ wuchs auch die Freude an meiner eigenen Idee wieder. (Witzig, wie leicht man sich selbst übertölpelt und felsenfest überzeugt ist, dass es nur genauso so funktionieren kann.)

Davon mal abgesehen hatte es trotzdem den positiven Effekt, dass der Text besser wurde. Die Lieblingswörter, die mir bei der ersten Überarbeitung durchgerutscht waren, fischte ich neben der Umstellung von Präsens auf Präteritum nebenbei heraus. Und ich stellte mal wieder fest, dass die Autorin in mir manche Satzkonstruktionen mag, die ich jedem anderen Autor eigentlich anstreiche. Tja, nun sind sie draußen.

Ich präsentiere: Die Schwedenplatte!

Der Niederrhein-Krimi, der nach Schweden umzog und wieder zurückkam.

Zuerst veröffentlicht am 20.04.2018. Da kann man mal sehen, wie schnell sich etwas verändern kann.

Okay, jetzt bin ich motiviert genug, um an Schweden-Krimi Nr. 4 weiterzuschreiben 😀

Vergiss für immer. Niederrhein-Krimi

Folge meiner Stimme. Ich führe dich in das Reich der Toten.
Hel, Göttin der Unterwelt

Ein Tag vor Allerheiligen: In einer zerborstenen Weide findet das Medium Elena die entstellte Leiche des Studenten Oliver Bauer. Für Elena ist es ein eindeutiger Ritualmord zu Ehren der Todesgöttin Hel.

Kommissar Claaßen ist davon alles andere als überzeugt, da er genügend andere Motive zur Auswahl hat: Der Vater hegte gegen Oliver jahrelang tiefen Hass. Und kurz vor seinem Tod plante Oliver einen Zeitungsartikel über einen Autofahrer, der nach Einbruch der Dunkelheit regelrecht Jagd auf Fahrradfahrer macht. Ist er dem Fahrradjäger bei seinen Recherchen zu nahe gekommen? Und was ist mit seinem undurchsichtigen Schulfreund Leonard, der mit Oliver illegal an eine große Menge Geld gekommen zu sein scheint?

Claaßen ahnt nicht, dass auch Elena ihm nicht die ganze Wahrheit sagt. Sie setzt alles daran, Vera zu schützen, die mit ihrer Großmutter auf einem verwahrlosten Bauernhof wohnt. Denn Vera ist eine der letzten Personen, die Oliver lebend gesehen hat. Aber gerade durch ihr Schweigen gefährdet Elena das Leben der jungen Frau …

Print, 224 Seiten, 9,99 €, ab September 2018 überall zu kaufen.

E-Book bis 05.09.2018 für 2,99 € vorbestellen, danach 3,99 €

Vergiss für immer: Manchmal sollte man lieber nicht nachdenken #Niederrhein-Krimi

Der Niederrhein-Krimi, der nach Schweden umzog und wieder zurückkam. Werkstattbericht Nr. 1

Eigentlich hätte ich mich Ende Juni zurücklehnen und sagen können: Puh. Den nächstes Buch ist in trockenen Tüchern. Entspann dich mal. Das wird eine ganz solide Selbstpublikation! Weil es ja ein knuspriger Text ist.
Und dann … kamen die Zweifel, weil ich nämlich meinte, Schweden-Krimis verlosen zu müssen und plötzlich SCHWEIG STILL und IM RAUSCH wieder stärker gefragt waren. Und was macht der gewiefte Geschäfts-Autor dann? Er denkt nach. Bzw. ich dachte nach. Hätte ich es mal gelassen.
Denn ich begann mit etwas, von dem ich jedem Autor und jeder Autorin vehement abrate: Ich zweifelte an mir und meinen Ideen. Plötzlich fand ich die Grav-Insel und Bislich und den Kolk, in den ich mich bei der Recherche verliebt hatte, extrem doof. Und die Idee, eine Leiche an eben dieser Stelle zu deponieren, die dann auch nur mit viel Hokuspokus gefunden wird, erschien mir so umständlich hinkonstruiert, dass ich mir sagte: So was funktioniert nur in Schweden-Krimis.

Ganz blöder Fehler! Ernsthaft.

Ein bisschen dazu beigetragen hatte auch die Absage des Verlags, bei dem ich TOD AM NIEDERRHEIN im Januar 2018 herausgebracht hatte. Mein sonst so stabiles Ego war angekratzt, was auch mir nicht gefällt und ich dachte mir: Okay. Niederrhein-Krimis bringen bei Ullstein nicht so viel wie erwartet ein. Aber die Schweden-Krimis gehen doch gut, also warum schreibe ich den Roman nicht um?

Tja, und da war er wieder, der Kommissar Olofsson, der mit Kommissar Claaßens Attitüde durch Malmö stapfte und mich eigentlich ganz zufrieden zurückließ.

Nicht.

Vergiss für immer. Niederrhein-Krimi

Folge meiner Stimme. Ich führe dich in das Reich der Toten.
Hel, Göttin der Unterwelt

Ein Tag vor Allerheiligen: In einer zerborstenen Weide findet das Medium Elena die entstellte Leiche des Studenten Oliver Bauer. Für Elena ist es ein eindeutiger Ritualmord zu Ehren der Todesgöttin Hel.

Kommissar Claaßen ist davon alles andere als überzeugt, da er genügend andere Motive zur Auswahl hat: Der Vater hegte gegen Oliver jahrelang tiefen Hass. Und kurz vor seinem Tod plante Oliver einen Zeitungsartikel über einen Autofahrer, der nach Einbruch der Dunkelheit regelrecht Jagd auf Fahrradfahrer macht. Ist er dem Fahrradjäger bei seinen Recherchen zu nahe gekommen? Und was ist mit seinem undurchsichtigen Schulfreund Leonard, der mit Oliver illegal an eine große Menge Geld gekommen zu sein scheint?

Claaßen ahnt nicht, dass auch Elena ihm nicht die ganze Wahrheit sagt. Sie setzt alles daran, Vera zu schützen, die mit ihrer Großmutter auf einem verwahrlosten Bauernhof wohnt. Denn Vera ist eine der letzten Personen, die Oliver lebend gesehen hat. Aber gerade durch ihr Schweigen gefährdet Elena das Leben der jungen Frau …

Print, 224 Seiten, 9,99 €, ab September 2018 überall zu kaufen.

E-Book bis 05.09.2018 für 2,99 € vorbestellen, danach 3,99 €

Vergiss für immer. Niederrhein-Krimi

Folge meiner Stimme. Ich führe dich in das Reich der Toten.
Hel, Göttin der Unterwelt

Ein Tag vor Allerheiligen: In einer zerborstenen Weide findet das Medium Elena die entstellte Leiche des Studenten Oliver Bauer. Für Elena ist es ein eindeutiger Ritualmord zu Ehren der Todesgöttin Hel.

Kommissar Claaßen ist davon alles andere als überzeugt, da er genügend andere Motive zur Auswahl hat: Der Vater hegte gegen Oliver jahrelang tiefen Hass. Und kurz vor seinem Tod plante Oliver einen Zeitungsartikel über einen Autofahrer, der nach Einbruch der Dunkelheit regelrecht Jagd auf Fahrradfahrer macht. Ist er dem Fahrradjäger bei seinen Recherchen zu nahe gekommen? Und was ist mit seinem undurchsichtigen Schulfreund Leonard, der mit Oliver illegal an eine große Menge Geld gekommen zu sein scheint?

Claaßen ahnt nicht, dass auch Elena ihm nicht die ganze Wahrheit sagt. Sie setzt alles daran, Vera zu schützen, die mit ihrer Großmutter auf einem verwahrlosten Bauernhof wohnt. Denn Vera ist eine der letzten Personen, die Oliver lebend gesehen hat. Aber gerade durch ihr Schweigen gefährdet Elena das Leben der jungen Frau …

Print, 224 Seiten, 9,99 €, ab September 2018 überall zu kaufen.

E-Book bis 05.09.2018 für 2,99 € vorbestellen, danach 3,99 €

Vergiss für immer. Niederrhein-Krimi

Folge meiner Stimme. Ich führe dich in das Reich der Toten.
Hel, Göttin der Unterwelt

Ein Tag vor Allerheiligen: In einer zerborstenen Weide findet das Medium Elena die entstellte Leiche des Studenten Oliver Bauer. Für Elena ist es ein eindeutiger Ritualmord zu Ehren der Todesgöttin Hel.

Kommissar Claaßen ist davon alles andere als überzeugt, da er genügend andere Motive zur Auswahl hat: Der Vater hegte gegen Oliver jahrelang tiefen Hass. Und kurz vor seinem Tod plante Oliver einen Zeitungsartikel über einen Autofahrer, der nach Einbruch der Dunkelheit regelrecht Jagd auf Fahrradfahrer macht. Ist er dem Fahrradjäger bei seinen Recherchen zu nahe gekommen? Und was ist mit seinem undurchsichtigen Schulfreund Leonard, der mit Oliver illegal an eine große Menge Geld gekommen zu sein scheint?

Claaßen ahnt nicht, dass auch Elena ihm nicht die ganze Wahrheit sagt. Sie setzt alles daran, Vera zu schützen, die mit ihrer Großmutter auf einem verwahrlosten Bauernhof wohnt. Denn Vera ist eine der letzten Personen, die Oliver lebend gesehen hat. Aber gerade durch ihr Schweigen gefährdet Elena das Leben der jungen Frau …

Print, 224 Seiten, 9,99 €, ab September 2018 überall zu kaufen.

E-Book bis 05.09.2018 für 2,99 € vorbestellen, danach 3,99 €

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com