Anni Bürkl: Die Ordnung des Todes

Eine Schießerei in einem Wiener Krankenhaus, das noch zum Teil Baustelle
ist. Der Täter entführt eine unter Schmerzen leidende junge Frau – zufällig
ist es die Freundin des Kriminalpolizisten Wolf Nowak.
Dann wird eine aus dem Iran stammende, beliebte Ärztin tot aufgefunden –
werden Nowak und sein Team den Fall klären, ehe es weitere Tote gibt?
https://www.annibuerkl.at/

Stefan Barth: Einen Kopf kürzer

“Einen Kopf kürzer” sammelt zwölf dunkle Kurzgeschichten, nach denen das Löschen der Nachttischlampe womöglich etwas schwerer fällt. Ob bei einem nächtlichen Freibadbesuch, beim Joggen im Stadtwald, in einem Erdloch in Syrien oder in uns selbst. Das Böse lauert überall und in den unterschiedlichsten Formen.
http://stefan-barth.works

Magret Kindermann: Tulpologie

Marlenes Lüge beginnt beim Blumenhändler. Jetzt denkt jeder, ihr Mann sei verstorben, dabei ist er nur auf einer Reise. Marlene beginnt ihr Leben als vermeintliche Witwe und findet Gefallen daran. Eine Geschichte über den Wahnsinn, das Wollen und die Liebe.
Magret Kindermann wurde 1988 in einem kleinen Dorf in Hessen geboren. Sie studierte Online-Journalismus in Darmstadt und arbeitete unter anderem bei einem Nachrichtensender in Berlin. Sie lebt nun in Eisenach, Thüringen und arbeitet als freie Autorin und Lektorin. Nach dem Roman “Zwei Königinnen” ist die “Tulpologie” ihr zweites Buch.

Nika Sachs: Schneepoet

Ich bin Lukas.
Neunundzwanzig, manisch depressiv und Vollidiot mit Hang zum Exzess, der Schizo-Gespräche mit seinem Karma führt und Tagebuch schreibt.
Bisher bestand mein Leben aus zwei Ländern, zwei Namen, einer Menge kreativer Inkompetenz und zu vielen Fehlentscheidungen. Eine davon war, mich von Inga zu trennen. Danach habe ich erfolglos versucht, zu kompensieren, es in achtzehn Jahren nicht geschafft zu haben, ihr zu erzählen, dass ich nicht nur ein paar psychische Probleme, sondern auch noch einen Zwillingsbruder habe …
Mehr zum Buch und über die Autorin

Nika Sachs, Julia von Rein-Hrubesch: Sehnsuchtsfluchten. Anthologie

Wandle durch eine Welt, in der Zweifel, Neid und Angst tiefe Wurzeln in den Boden schlagen,aber auch Liebe, Lust, Freude und Hoffnung erblühen. Blick hinein in Schluchten, in denen Gier und Missgunst lauern. Fliege über Seen, in denen sich die Sehnsucht spiegelt, Trauer, Leid und Tod am schwarzen Grund lauern. Nimm dich in Acht vor prächtigen Blüten, die dich mit Verbotenem locken und dich in Ekstase ertränken wollen. Fünfzehn Autoren nehmen dich in diesen Geschichten mit auf eine Suche nach Gedanken und Emotionen.
Sehnsuchtsfluchten bei Amazon

Stefan Barth: Es war einmal in Deutschland

Deutschland, April 1945, die letzte Kriegswoche.
Der vom langen Krieg desillusionierte Landser Heinrich erfährt, dass seine Frau und eins seiner beiden Kinder bei einem Bombenangriff ums Leben gekommen sind. Er desertiert, um an die Seite seiner jüngsten Tochter zu eilen. Doch er gerät in die Fänge einer SS-Einheit.
Der fanatische Obersturmbannführer von Starnfeld macht kurzen Prozess mit Vaterlandsverrätern und hängt Heinrich am nächsten Baum auf. Als er von der jungen Bäuerin Elsa vor dem sicheren Tod gerettet wird, glaubt Heinrich, seinen Heimweg fortsetzen zu können. Stattdessen gerät er in einen blutigen Konflikt um das versteckte Gold einer ermordeten jüdischen Industriellen-Familie.
Um nach Hause zu kommen zu seinem Kind, muss Heinrich ein letztes Mal kämpfen.
Härter als je zuvor.
stefan-barth.works

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com