Blog

Ja, was ist denn jetzt mit Tante Thea?!

Sie ist fertig! Und zwar schon seit Dienstag. Aber ich habe mir verboten, weiter über ihr und das Verhalten ihrer Mischpoke nachzudenken, sondern habe knallhart runtergeschrieben, was der Plot hergibt. Sie wurde mir ein wenig zu “diskutantisch”, die nette alte Dame. Jetzt ist erst mal Wochenende – und ab Montag erfolgt dei vorsichtige Überarbeitung. In der Hoffnung, dass Tante Thea nicht zum Ende hin nochmals in die Vollen steigt und ich an psychologischem Wissen spielen lassen muss, was geht …

viaJa, was ist denn jetzt mit Tante Thea?!.

Spät-Speed.Limbus: Auf in die Rotweinphase …

… den ganzen Tag geschrieben, nachgedacht, verworfen und neu geschrieben. Und alles unter Zeitdruck. Wie es aussieht, wird Tante Thea tatsächlich länger als der übliche 44-Seiter. Hat eben viel zu erzählen, die alte Dame …

Nur zur Beruhigung: Sie hat gerade einen weiteren Schwächeanfall überstanden, OHNE ins Krankenhaus zu müssen. Lukas, ihr Enkel, hat gebeichtet, dass er eine 5 in Deutsch kassiert hat. Und Theas Schwestern haben schon längst das Weite gesucht. Jetzt wäre eigentlich Zeit für eine Leseprobe. Aber die geeignete Stelle hat derzeit noch gar nichts mit Tante Thea zu tun – weil ich genauso um den heißen Brei herumrede wie sie. (Zufall? Absicht? Verwandtschaft? – Ha!)

Ich stürze mich in die letzte Session für heute und hoffe, dass ich nicht Tante Theas Beispiel in Sachen Schwächeanfall folge. Präventiv lese ich gerade die Zukunft aus einem gut gefüllten Rotweinglas und muss sagen: Die ist ganz schön verschwommen …

viaSpät-Speed.Limbus: Auf in die Rotweinphase ….

Spät.Limbus: Der große Familienkrach um Tante Thea

Jetzt isses passiert: Die Schwestern wirbeln durch Theas Wohnung und verlangen, dass sie tut, was sie gesagt hat. So spontan kann Thea aber auch nicht sterben und regt sich stattdessen furchtbar auf. Denn ihre drei Schwestern haben nichts Besseres zu tun, als ihr ihre Schandtaten vorzuhalten, bis Thea wutentbrannt das “Totenbett” verlässt und in der Küche einen Kaffee verlangt, “sonst gibt es Tote”. Trockener Schwesternkommentar: “Darauf warten wir schon seit Babetts Anruf.”

Wie gut, dass ich bei unseren und “fremden” Festen immer so gut zugehört habe :-) Was dort an Steilvorlagen geliefert wurde, lässt sich herrlich einfach abstrahieren und ad absurdum führen. Und in diese Rolle fügt sich Thea immer noch widerspruchslos. Sie entwickelt zwar wieder ein wenig Eigensinn, aber er fördert den Verlauf der Geschichte. Und auch wenn das Schwesternquartett die “Jüngeren” ordentlich aufgemischt hat – jetzt schicke ich sie erst mal wieder weg, die sind nämlich ganz schön anspruchsvoll, die alten Damen.

viaSpät.Limbus: Der große Familienkrach um Tante Thea.

Tante Theas Tod im Spät.Limbus: Dem Plot ein Schnippchen geschlagen

Na, wer sagt’s denn! Wenn Tante Thea mich ärgert, dann mache ich es einfach anders herum:

Habe ich bisher die Schreiberei jeweils mit einem Post begonnen und dann den Plot “niedergeschrieben” – was zu Ärger mit den Protagonisten führte – habe ich heute erst geschrieben und blogge später. Tante Thea und RöKI ist es nicht aufgefallen und – wer hätt’s gedacht – “endlich” gibt es auch einen Toten, wie der Titel schon seit Tagen verspricht. Eigentlich zwei, aber der erste war schon vorher …

Und jetzt tauche ich locker-flockig in eine trauernde Dorfgemeinde ein, in der nicht nur der Schnaps kreist. Aber das kennt man ja :-)

Passend dazu höre ich übrigens der Sender Amadeus 103,7 aus Buenos Aires.

viaTante Theas Tod im Spät.Limbus: Dem Plot ein Schnippchen geschlagen.

Spät.Limbus: Jetzt weiß ich, woran es liegt :-)

Die Sonne ist Schuld! Wer setzt sich auch bei dem Wetter an den Schreibtisch, statt a) morgens gemütlich auf dem Balkon zu frühstücken, b) mittags im Restaurante der persönlichen Vorlieben zu speisen, c) den Nachmittags-Cappuccino mit Freunden einzunehmen und d) abends auf einen Absacker in die nächste Bar zu spazieren? – Ich jedenfalls nicht :-)Trotzdem, mein Ehrgefühl als Autorin zwingt mich dazu, jetzt endlich den Schlepp-Top auf den Balkon zu tragen und zu – welch böses Wort bei dem Wetter! – arbeiten.In diesem Sinne – carpe diei postmeridianus oder so.

viaSpät.Limbus: Jetzt weiß ich, woran es liegt 🙂.

Spät.Limbus am Morgen kommt schwer in die Gänge

Mal wieder typisch: Mein Alter Ego meint, die Welt geht unter, wenn es nicht sofort und auf der Stelle die gesamte Korrespondenz abwickelt. Die Folge ist, dass Tante Thea zu kurz kommt. Jetzt ist sie beleidigt und hat den Kreativitätshahn zugedreht. Ist es zu fassen?! Drei Persönlichkeiten kloppen sich live und in Farbe auf meiner Tastatur – statt es den anderen Figuren zu überlassen, für die ich einen sooo schönen Ehekrach bis ins Detail geplant habe …

viaSpät.Limbus am Morgen kommt schwer in die Gänge.

Spät.Limbus: Tante Theas Tod und die Welt da draußen

ch habe schon einige Romänchen verfasst, aber Tante Thea entpuppt sich als sehr anspruchsvoller Charakter. Wollte sie schon gestern abend eher früh als spät ins Bett – nur deshalb kam es zu den technischen Zickereien meines Schreibgerätes! – hatte sie heute morgen einen Herzanfall aufgrund akut steigenden Blutdrucks. Aber statt das Zeitliche zu segnen, wie es der Titel des Speed.Spät.Limbus vorschreibt, ergeht sie sich lieber in der Erinnerung an ihre ganz frühe Kindheit mit einem Maikäfer, einer Handvoll Ameisen und einer Eidechse. Na ja, und so was kann man einer alten (literarischen) Dame nur schwer abschlagen … Außerdem hätte der aktuelle Speed.dann Limbus ein abruptes Ende gefunden, und wer will das schon …Aber aus den Augen ist nicht aus dem Sinn. Mal sehen, ob sie ihre Familie für den letzten Kondolenzbesuch bei ihr begeistern kann.

viaSpät.Limbus: Tante Theas Tod und die Welt da draußen.

Spät.Limbus: Tante Theas gemütlicher Start

Nachdem der Start gestern etwas holprig lief – Schreibprogramm weigerte sich standhaft, eine neue Datei anzulegen, Rechner ging sehr gemächlich zu Werke und dann war auch noch der Rotwein alle – habe ich gegen 21.30 Uhr nicht mehr darauf gewartet, dass sich das nächste Fenster öffnet und Tante Thea eine frühe Nachtruhe zugestanden.Heute morgen muss sie aber wieder ran. Ihr ist der Dienstag abhanden gekommen – wie gut, dass heute Mittwoch ist! Also neues Spiel, neues Glück, dann mach mal, Tante Thea …

viaSpät.Limbus: Tante Theas gemütlicher Start.

Speed.Limbus wird zum Spät.Limbus – jetzt

Zuweilen kommt es vor, dass mich die Schreibwut packt. Die ganze Woche tue ich nichts anderes, als fremde Texte zu lesen (und sie gefallen mir!), doch heute ist der Abend lau, die Pfützen des mittäglichen Gewitters trocknen langsam – und da liegt das Exposé, dessen Inhalt ich schon seit Monaten – genauer seit der Fertigstellung von Land unter – vor mir herschiebe. Jetzt, nach einer nachgeholten Samstagssendung Kabarett mit Dieter Hildebrandt, ist es so weit – Tante Theas Tod, der mich so lange verfolgt, soll wahr werden. Und zwar ab – JETZT.

viaSpeed.Limbus wird zum Spät.Limbus – jetzt.

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com