Anthologie-Ausschreibung: Mord im Hotel Metropolitan. Phase 2

1. Mai 2020 Textflash 0

Der Kulturverlag hat seinen Sitz in Berlin und wurde zur Tarnung des Kulturdezernats gegründet. Weitere Niederlassungen befinden sich in München, Hamburg, Frankfurt und Leipzig.

Den Aufbau muss man sich wie in Agentenfilmen und -romanen vorstellen. Es gibt eine zentrale Verwaltung, eine Trainingsabteilung, die Buchhaltung etc. Eine der am wenigsten ernst genommenen Abteilungen ist die Abteilung „Forschung und Entwicklung“. Man tut sich schwer mit Neuerungen. Deshalb wurde z.B. die Entwicklung des E-Books lange Zeit verschleppt. Inzwischen haben sich E-Books etabliert und gelten als legitime Einnahmequelle. Jedoch gibt es nach wie vor genug Agenten, die dem E-Book kritisch gegenüberstehen.

Mord im Hotel Metropolitan: FAQ

13. März 2020 Textflash 0

Ein Projekt mit mindestens zwei Handlungsebenen, aufgeteilt in mehrere Phasen – das klingt, als wäre das ein auf mehrere Monate ausgelegtes Projekt.
Gerade weil es ein umfangreiches Projekt ist, habe ich es in kürzere und damit rascher zu bearbeitende Phasen eingeteilt. Dazu gibt es relativ knappe (…)

Anthologie-Ausschreibung: Mord im Hotel Metropolitan. Phase 1

12. März 2020 Textflash 0

Die ursprüngliche Idee wurde bereits 2012 in einem abgeschlossenen Heftroman namens „Chess Crack“ verarbeitet. Dieses Mal soll eine Roman-im-Roman-Anthologie entstehen, in der unterschiedliche Genres verarbeitet werden.
Verfasse einen kurzen Ideenabriss zu einer Kurzgeschichte über eine der unten aufgeführten Figuren. Da jede von ihnen den Mord begangen haben könnte, brauche ich von dir
a) die Figur, die von deiner ermordet wird,
b) das konkrete Mordmotiv.