Band 3: Swanlake

Und wieder: Die Furcht vorm Lektorat

Textflash No Comments

hiphop08Werkstattbericht Swanlake, Tatzeit: 31.07.2013, 15.28 Uhr

Lektorat, Lektorat – oh mei … Eine Story in einem Rutsch herunterzuschreiben, ist eins. Aber das Lektorat kann eine ganz schön kniffelige Sache werden. Was man in der ersten Begeisterung hingepinselt hat, kann grammatisch und inhaltlich auf den zweiten Blick völliger Blödsinn sein. Und so hat mein eigenes Erstlektorat locker 5 Tage gedauert. Mir ist klar, dass meine Lektorin ganz bestimmt noch mehr Fehler finden wird, aber jetzt ist erst mal Schicht im Schacht – und Band 3 im Kasten! Dann werde ich mich jetzt an den vorerst letzten Band 4 heranpirschen … ohne Garantie, dass mir nicht auch noch was für Band 5 einfällt.

E-Book, ca. 200 Seiten, mit verlinktem Glossar für 0,99 €

Gewonnen!!!

Textflash No Comments

hiphop05Werkstattbericht Swanlake, Tatzeit: 26.07.2013, 5:40 Uhr

Fertig! Yippieh!

E-Book, ca. 200 Seiten, mit verlinktem Glossar für 0,99 €

The Winner Takes It All

Textflash No Comments

NussknackerSprungMann02Werkstattbericht Swanlake, Tatzeit: 26.07.2013, 4:53 Uhr

Die Schlaflosigkeit hat mich fest im Griff und unsere Helden wissen jetzt, wie der Hase läuft, denn sie haben alle Post bekommen. Was drinsteht, verrate ich nicht – nur so viel: Eine(r) schafft es nicht. Und jetzt auf zum Schlusskapitel.

E-Book, ca. 200 Seiten, mit verlinktem Glossar für 0,99

Herzklopfen bei der Aufnahmeprüfung

Textflash No Comments

AuroraPasdedeux02Werkstattbericht Swanlake, Tatzeit: 26.07.2013, 2.39 Uhr

Am besten schreibt man, wenn man den Kopf frei hat. Das kann auch der Fall sein, wenn man vor Hitze nicht schlafen kann, wie es in diesem warmen Sommer öfter der Fall ist. Dazu kommt die Aufregung, dass der Roman in den letzten Zügen liegt – heute ist Freitag und somit der beste Tag, den dritten Dancefloor-Roman zu beenden!

Zum Setting: Die alles entscheidende Aufführung liegt schon vier Wochen zurück. Der Schwung, aber auch der Erfolg haben Melly, Svenja, Chip und Mercedes so ermutigt, dass sie tatsächlich den Weg nach München angetreten haben, um die Eignungsprüfung für die Akademie zu durchlaufen. Sophias neues Schuljahr dort hat bereits begonnen und sie stößt im Verlaufe des Tages zu ihnen, um ihnen Mut zuzusprechen.Melly fiebert während der Zeit, die sie auf die Prüfungen wartet, einem Anruf von Marius, ihrem Aschauer Tanzpartner aus dem österreichischen Kufstein, entgegen, der, wenn er könnte, Tag und Nacht mit ihr zusammenwäre. Aber es liegen ein paar hundert Kilometer zwischen ihnen, die sich am ehesten per Skype überbrücken lassen. Doch er ruft nicht an, ausgerechnet an ihrem wichtigsten Tag! Waren die letzten vier Wochen etwa in seinen Augen nichts wert?

E-Book, ca. 200 Seiten, mit verlinktem Glossar für 0,99 € 

Rückkehr der Ausreißerin

Textflash No Comments

Hiphop02Werkstattbericht Swanlake, Tatzeit: 25.07.2013, 11.45 Uhr

Zwei Dinge sind vorgefallen: Erstens hat das Training mit den Rosenheimern begonnen und schlaucht unsere Helden ganz schön. Zweitens ist – tadaaa – Gerhild zurückgekommen, doch von Einsicht keine Spur, sie ist und bleibt die zickige Nicht-ganz-Prima-Ballerina. Zudem werden die Solisten und einen Tag später die Paare verkündet, die im Kurkonzert auftreten werden. Auch das gefällt nicht allen – nur Chip ist zufrieden mit seinem erzwungenen Normalstatus. Ein Solo wurde ihm nicht übertragen und seine Partnerin ist abgehauen – also war es fast schon klar, dass er nur in der Hochzeitsszene auftreten würde. Und Svenja muss sich wieder fragen, ob sie vielleicht doch nicht das Zeug zur Tänzerin hat, als sie keines der Solos bekommt. Ob sie vielleicht bei den Paartänzen eine Chance bekommt? – Ihr werdet es lesen.

E-Book, ca. 200 Seiten, mit verlinktem Glossar für 0,99 € 

Harriet und Sebi

Textflash No Comments

hiphop03Werkstattbericht Swanlake, Tatzeit: 24.07.2013, 20.25 Uhr

Schwenk in die Heimat: Sebi steht seit dem Erfolg mit dem Video bei Harriet hoch im Kurs – vorher auch schon, aber jetzt noch mehr. In ihren Gesprächen entdecken sie weitere Gemeinsamkeiten und verabreden sich fürs Kino – ohne Katja und Isabel. Vorher begleitet Sebi Harriet ins Krankenhaus zur Kontrolle.

E-Book, ca. 200 Seiten, mit verlinktem Glossar für 0,99 € 

Angeknackste Herzen

Textflash No Comments

hiphop04Werkstattbericht Swanlake, Tatzeit: 24.07.2013, 14.42 Uhr

Und noch ein freier Feiertag, damit die Gelenke nicht allzu sehr krachen. Und damit einher geht die plötzliche Erkenntnis, dass die Nürnberger von den Kufsteinern eine ganze Menge lernen können. Selbst Svenja kommt aus ihrer Schmollecke heraus – Chips Aussage, dass Gerhild weiter wäre als sie, hat sie tief getroffen. Jetzt hofft sie auf Beistand von Melly. Ob die Freundin sich durchringt, ihr die Wahrheit zu sagen? – Jetzt werde ich noch ein wenig Kraft tanken, um mich danach frisch und fröhlich auf das letzte Kapitel zu stürzen.

E-Book, ca. 200 Seiten, mit verlinktem Glossar für 0,99

Tiefsee

Textflash No Comments

hiphop08Werkstattbericht Swanlake, Tatzeit: 24.07.2013, 13.47 Uhr

Ganz konnte ich noch nicht von Sandra Schmitt lassen, immerhin hat sie die Stasi-Methoden überlebt und ihren Vater dadurch verloren. Und wo verarbeitet man so ein Erlebnis am besten? In der Tiefseeausstellung im Rosenheimer Lokschuppen, die wir letztes Jahr besucht haben, und damit steht auch fest, in welchem Jahr dieser und die anderen Romane spielen. Hobby-Psychologen wissen, dass das Wasser ein archetypisches Bild für das Unterbewusstsein ist, und da lag es nahe, der Lehrerin eine Runde Tiefenpsychologie zu spendieren. Sie hat es ziemlich gut gemeistert, finde ich. Einzig die russischen Brocken, die ich habe einfließen lassen – denn die DDR war untrennbar mit der UdSSR verbunden – machen mir ein wenig Magenschmerzen. Vielleicht finde ich bis zur Veröffentlichung noch einen Russisch-Experten, der die etwaigen Schwachstellen mit mir ausbügelt.

E-Book, ca. 200 Seiten, mit verlinktem Glossar für 0,99 €

Blood on the dancefloor!

Textflash No Comments

hiphop10Werkstattbericht Swanlake, Tatzeit: 24.07.2013, 12.16 Uhr

Blood on the dancefloor! Nein, nicht ganz. Sebi hat mal wieder was gemixt und beherrscht den Darkroom wie eine Festung. Und die Fotos, die er von Harriet gemacht hat, machen sich als Kunstfilm richtig gut. Zum ersten Mal sprechen sich die Jugendlichen im Darkroom für ihn aus, dass er seinen Film komplett zeigt, als Bernd Harriet in Tutu und Strumpfhose zu nackt findet. Er lässt sich aber eines Besseren belehren und setzt sich dazu. Sebi ist zu Recht stolz – und Harriet, tja, die freut sich auch für ihn …

E-Book, ca. 200 Seiten, mit verlinktem Glossar für 0,99 €

Sandra Schmitt: Es war einmal … die DDR

Textflash No Comments

LaSylphideJamesWerkstattbericht Swanlake, Tatzeit: 24.07.2013, 10.21 Uhr

Ich habe mich gerade durch ein ziemlich hartes Stück DDR-Geschichte gekämpft, denn unsere Lehrerin Sandra Schmitt ist in dem Land, das nie das war, was es hätte sein sollen, aufgewachsen und gehörte zur ersten Künstlergarde.

Doch wie war das damals genau? Die historischen Daten kann man sich heute lässig aus dem Internet fischen – wenigstens das. Nur alles andere, die Emotionen, die innere Entwicklung, die sind nirgendwo belegt. Ich erinnere mich noch ganz gut an den Abend des 9. Novembers 1989, aber meine Erinnerungen haben (leider) nichts mit der politischen dieses Tages zu tun und sind im Tal der Glückseligen anzusiedeln, nämlich an der holländischen Grenze. Erst die drei Jahre, die ich nach dem Mauerfall in Thüringen lebte und arbeitete, haben mir ermöglicht, ein bisschen über die DDR zu erfahren. Angefangen beim Satz „In der DDR war nicht alles schlecht“ bis hin zu unglaublichen Geschichten, die man im Film „Das Leben der Anderen“ versucht hat, nachzuempfinden. In unserer „Platte“ gab es noch echte Hausgemeinschaften, und alle hatten irgendwie Kontakt mit der Stasi genossen oder waren aus dem System gekickt worden. Ein paar dieser Erzählungen habe ich hier einfließen lassen – stark abgewandelt, aber alle auf erschreckende Weise zu Sandra Schmitt passend.

Diese Aussage stammt ebenfalls aus den abendlichen Umtrünken und „Ratschrunden“ unseres Blocks:

Wir sind also nur noch Unterrichtsstoff, der gelangweilten Gymnasiasten zum Auswendiglernen gegeben wird. Ein Treppenwitz der Geschichte, die unsere Familie nur ein ganz kleines Bisschen beeinflusst hat. Wie rührend.

Wer mich also fragen sollte, welche historische Ereignisse meines Lebens ich für die wichtigsten halte, dem könnte ich zwei nennen: den Mauerfall 1989 und den Putsch gegen Gorbatschow 1991. Aber bleibt entspannt, trotz meiner Vorliebe für die Verknüpfung von Fiktion und Geschichte hebe ich mir den Putsch für einen anderen Roman auf.

E-Book, ca. 200 Seiten, mit verlinktem Glossar für 0,99 €

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com