Wiener Blut: Trash as trash can

Joe Brauns Begräbnis. Rache macht glücklich

04EinTaenzerWerkstattbericht, Tatzeit: 13.06.2014, 15:25 Uhr

Das mit der Trickkiste hat mich selbst ein wenig überrascht, denn so trashig hätte ich mir Sandras Ankunft auch nicht vorgestellt, aber mei, wenn man sich selbst noch überraschen kann … Jetzt geht es erst mal in die neue Tanzschule, wo sie nach der extrem taffen Begrüßung in eine extrem herzliche kippt, was sie auch nicht recht einschätzen kann. Sie lernt auch eine ihrer zukünftigen Schülerinnen kennen, die sie auf den ersten Blick alles andere als überzeugt. Gleichzeitig findet der Leser endlich wieder die alte Sandra, die sich auf bekanntem Territorium bewegt und die Unsicherheit, die sie nach der Episode am Wiener Hauptbahnhof empfindet, vertreibt. Vielleicht ist Wien ja gar nicht so schlimm. Jedenfalls ist es mit Tibor nicht so schlimm, der jetzt, wo er sie für längere Zeit in seiner Nähe hat, so richtig aufdreht und zeigt, was ein ungarischer Gentleman draufhat. Sandra ist nicht sicher, ob sie das gut finden soll, aber es hilft über die ersten Tage hinweg, auch wenn er ein Meister in der Missachtung von Verkehrsregeln ist.

44_WienerBlut_Cover01_1_140E-Book, ca. 300 Seiten, mit verlinktem Glossar 0,99 €

Coppelia in Love

Die Liebe meines Lebens

Schweden-Krimis

Niederrhein-Krimis