Männer und Ballett

Joe Brauns Begräbnis. Rache macht glücklich

Spin140Werkstattbericht Eisprinzessin, Tatzeit: 13.06.2013, 12.30 Uhr

STRIKE! Schlacht geschlagen, Sebastian beruhigt und Tobys Versuche, Chip in eine eindeutige Ecke zu drängen, abgeblockt. Ich frage mich schon lange, warum so viele Männer der westlichen Welt Ballett für „unmännlich“ halten. An Adelshöfen gehörte es laut Geschichtsschreibung zu den ritterlichen Fähigkeiten, eine Dame zur Musik führen zu können. Daraus entwickelte sich später der Tanz des Louis XIV., der sogar seine Soldaten verpflichtete, sich den Exercises des Balletts zu unterwerfen, um ihre Ausdauer für den Kampf zu trainieren. Tja … vielleicht reicht es, wenn sich ein paar homosexuelle Tänzer im Corps de Ballett befinden, um Sexualität zum Mittelpunkt des Tanzes zu machen. Warum muss ausgerechnet beim Tanzen schon wieder eine geradezu fundamentalistische Diskussion geführt werden? Einfach nur zu tanzen, ohne sich um Konventionen zu kümmern, hat doch auch was und ist viel gesünder für alle Beteiligten.

E-Book, ca. 200 Seiten, mit verlinktem Glossar 0,99 €

Coppelia in Love

Die Liebe meines Lebens

Schweden-Krimis

Niederrhein-Krimis